Diese Seite wird zur Zeit neu gestaltet .....

 

YOGA-KURSE

Yoga via Zoom ...

... Auch dieser Lockdown endet einmal, hol` dir deine Energie zurück! Montags jeweils für 90 Minuten von 19:45 - 21:15 Uhr vergisst du die Alltagssorgen und kommst in deine Mitte. Der Kurs ist für Anfänger bis fortgeschrittene Mittelstufe geeignet. Benötigt wird ein Laptop mit Kamera und WLAN.

 

Yoga-Kurs neu: "Yoga von A-Z" 10.5. - 26.7.2021

  1)         10.05.2021                        Rückengesundheit
  2)         17.05.2021                        Herzöffnung
  3)         31.05.2021                        Bauch-Beine-Po
  4)         14.06.2021                        Balance your Live / Yin-Yoga
  5)         21.06.2021                        Detox-Yoga
  6)         28.06.2021                        Hormon-Yoga
  7)         05.07.2021                        Anti-Aging-Yoga
  8)         12.07.2021                        Chakra-Yoga
  9)         19.07.2021                        Schulter-Nacken-Yoga
10)         26.07.2021                        Anti-Stress-Yoga / Meditatives Yoga

 

 

Preise:

Yoga- Kurs: 150 € (10x 90 min) / Quereinsteiger willkommen

10er-Karte: 150 € (10x 90 min)

5er-Karte: 75 € (5x 90 min)

Einzelstunde: 60 € (60 min)

(abzgl. 10 € Gutschein pro Weiterempfehlung)

 

Anmeldung: Schreibe eine Mail bis spätestens 15:00 Uhr vor der jeweiligen Yogaclass an: info@naturheilpraxis-ines-balles.de

 

 

 

YOGA-THERAPIE

Yogaübungen (Asanas) verbessern Balance, Koordinationsfähigkeit, Körperhaltung, Beweglichkeit und Kraft. Atemtechniken (Peanayama) bezeichnet die Zusammenführung von Körper und Geist durch Erhöhung der Lebensenergie (Prana). Meditation und Tiefenentspannung lassen innere Ruhe, Gelassenheit und Freude am Leben wachsen.

 

Egal, ob Sie von chronischen Beschwerden, Verletzungen oder akuten Problemen am Bewegungsapparat betroffen sind - es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Yoga bei zahlreichen Leiden helfen kann. Die Kombination aus umfassender Bewegung, tiefer Atmung, muskulärer Kräftigung, ausgewogener Dehnung, wohltuendem Schwitzen und abschließender Entspannung fördert und heilt den Körper dauerhaft.

 

Die YOGA-Therapie verbindet die traditionellen Lehren mit Erkenntnissen aus Medizin und Forschung. Daraus ergibt sich eine Yogapraxis, die einerseits präventiv wirkt, andererseits zur Selbstbehandlung genutzt werden kann. Von Rücken- und Nackenschmerzen über Knie- und Hüftbeschwerden bis zu Bandscheibenvorfall, Impingement-Syndrom und Arthrose - die therapeutischen Übungen unterstützen Sie dabei, körperliche Blockaden zu lösen, die Beweglichkeit zu verbessern, geschwächte Muskeln zu stärken, Schmerzen zu lindern und Ihre Gesundheit wiederherzustellen.

 

Mir hat eine intesive Yogapraxis nach einem Unfall den Rollstuhl erspart.

 

 

Rücken-Yoga

 

Text folgt ...

 

Schulter-Nacken-Yoga

 

Text folgt ...

 

Faszien-Yoga

 

Text folgt ...

 

Frauen-Yoga

 

Hormon-Yoga

 

Text folgt ...

 

Schwangeren-Yoga

Yoga führt zu Harmonie und Einheit mit dem Selbst und dem Kosmos. Gerade in der Zeit der Schwangerschaft, in der massive Veränderungen im physischen, geistigen und emotionalen Körper vor sich gehen, ist es von großer Bedeutung, die innere Mitte zu finden und zu halten, sich an seinen Ursprung zu erinnern, sich zu erden und sich gleichzeitig nach oben zu öffnen. Werdende Mütter sind in dieser Zeit besonders sensibel, brauchen besonderen Schutz, um Liebe für sich selbst und für das heranwachsende Kind entfalten zu können.


Beim Schwangeren-Yoga werden keine Stellungen geübt, bei denen Sturzgefahr besteht und stark Muskelkraft fordernde Asanas werden sanfter ausgeführt. Luftanhaltephasen beim Pranayama (Atemtechniken) sowie die Kräftigung der geraden Bauchmuskulatur werden weggelassen. Forciert werden rückenkräftigende und beckenöffnende Asanas, Entspannung findet nur noch in Seitenlage statt. Umkehrstellungen werden vermieden. Fortgeschrittene Asanas können von Geübten so lange praktiziert werden, wie sie sich dabei sicher und wohl fühlen. Bei Konzentrationshilfen, Tiefenentspannung und Meditation wird immer Bezug zum Baby hergestellt.

 

Mutter-Kind-Yoga

 

Text folgt ...

 

50plus-Yoga

Die vielen, nachweislich positiven Wirkungen des Yoga sind nicht mehr länger nur jungen, sportlichen Menschen vorbehalten, denn es ist möglich, viele Asanas (Körperhaltungen) auf oder mit einem Stuhl zu praktizieren. Speziell für Menschen in der zweiten Lebenshälfte biete ich in meinen Kursen schonende und doch fordernde, äußerst wirksame Übungsreihen.


In meinen 10 Kursterminen für Senioren / Späteinsteiger biete ich ein aufeinander aufbauendes Programm, das Schritt für Schritt zu erlernen ist. Von jeder Übung gibt es einfachere und schwierigere Varianten. Und wer vom Stuhl auf die Yogamatte wechseln möchte, bekommt auch dafür Anleitungen.

 

Business-Yoga

 

Text folgt ...

 

Hatha-Yoga

 

Text folgt ...

 

 

 

AYURVEDA

 

Vata, Pitta, Kapha

 

Text folgt ....

 

Yogi-Food

Grüner Protein Smoothie vegan - der perfekte Kickstarter für deinen Start in den Tag oder am Nachmittag als Energielieferant:


Zutaten:

  • ½ Avocado
  • frischer Spinat (2 Handvoll)
  • 1 Banane
  • 180 ml Hafermilch
  • frische Minze (2-3 Stängel)

Zubereitung: Einfach alle Zutaten (Banane & Avocado am besten vorher klein schneiden) in den Mixer geben, die Pflanzenmilch dazu und gut durchmixen, bis eine cremige Masse entsteht. Du kannst ggf. auch etwas mehr Hafermilch, wenn du es flüssiger magst oder weniger, wenn du daraus eine Smoothie Bowl machen möchtest, verwenden.

 

Frühstücks-Smoothie - für morgens Eilige:


Zutaten:        

  • 350 ml Mandelmilch / Hafermilch / Kokosmilch
  • 1 Apfel (1,5 Äpfel, wenn du es etwas fruchtiger magst)
  • 1 Banane
  • 2 EL Leinsamen
  • 3 El Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Chiasamen
  • 1 Prise Kurkuma Pulver

Zubereitung: Alle Zutaten (am besten jedoch die Milch zuerst!) in den Mixer und gut vermengen, bis auch die Leinsamen schön klein gemahlen sind und sich eine cremige Masse ergibt. Je nach Geschmack kannst du auch noch ein bisschen mehr Milch hinzufügen, wenn du den Frühstück-Smoothie etwas dünnflüssiger haben willst. Mit Joghurt, Obst und Nüssen zu einer Frühstücks-Bowl kombinierbar.

 

Bananenbrot - zuckerfrei und vegan:


Zutaten:

  • 280g Dinkel Vollkorn Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 50g Walnüsse
  • 20g gehackte Mandeln
  • 40g Kokosöl
  • 6 Datteln
  • 50ml Mandelmilch (ohne Zuckerzusatz)
  • 4 reife Bananen 

Zubereitung: Heize deinen Ofen auf 180 °C vor. Mische Mehl, Backpulver, Zimt und Salz in einer Schüssel. Hacke die Walnüsse und Mandeln grob und füge sie hinzu. Schmelze das Kokosöl in einem kleinen Topf auf dem Herd. Mische nun das flüssige Kokosöl mit einem Schneebesen unter das Mehl. Schneide die Datteln klein und gebe sie mit der Mandelmilch in einen Mixer. Mixe so lange, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist, die keine Dattelstückchen mehr enthält. Schäle drei der Bananen und zerdrücke sie anschließend in einer Schale. Wenn du Bananenstückchen im Brot magst, zerdrücke die Bananen nicht vollständig. Gib nun die Dattel-Mandelmilch-Mischung zu deinen zerdrückten Bananen und vermenge alles. Diese Mischung verrührst du jetzt mit deinem Mehl (am besten mit einem Rührgerät), bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Lege deine Kastenform mit Backpapier aus. Gib nun den Teig hinein und streiche die Oberfläche glatt. Schäle nun deine letzte Banane, schneide sie längs auf und noch einmal in der Mitte durch. Leg die vier Bananenscheiben oben auf dein Brot und drücke sie etwas ein. Backe dein Bananenbrot nun ca. 50 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C.

 

Massagen

 

Text folgt ...

 

Hausmittel

 

Text folgt ...

 

 

 

MEDITATION

Einfache Meditationstechnik für Vieldenker:


Meditieren fällt manchmal gar nicht so leicht. Besonders, wenn man den Kopf mit vielen anderen Dingen voll hat, lässt sich der Geist oft nur schwer zur Ruhe bringen. Business-Meetings, Steuererklärung, die Kinder von A nach B kutschieren, Wocheneinkauf, Stress mit dem/der Liebsten, Geldsorgen, Zukunftsängste… Der ganz normale Wahnsinn eben.
Wenn der Kopf so voll ist und es einfach nicht aufhören will zu rattern, sind Meditationen, bei denen man „nur still sitzen und seine Gedanken und Körperregungen beobachten soll“ doppelt schwer. Das ist zumindest meine Erfahrung. Wie wär’s da mit einer Meditationstechnik, die du gerade für solche Chaos-Tage verwenden kannst? . . .


. . . so geht’s:
Schritt 1: suche dir einen gemütlichen Platz. Du musst nicht zwingend im Lotossitz auf deinem Meditationskissen oder deiner Yogamatte sitzen. Die folgende Meditationstechnik ist etwas „ungewöhnlich“, da du sie überall, jederzeit und in jeder Haltung, die du möchtest, durchführen kannst. z.B. im Liegen auf dem Bett, gemütlich mit einem Tee im Lieblingssessel sitzend, auf dem Weg zur Arbeit in der U-Bahn, im Flugzeug, beim Spaziergang etc.
Schritt 2: gehe gedanklich die folgenden 5-4-3-2-1 Stufen der Wahrnehmung durch: Sehen, Fühlen, Hören, Riechen und Schmecken.

 

Die 5 Stufen der Wahrnehmung:

 

  1. SEHEN. Lass deinen Blick wandern. Zähle 5 Dinge auf, die du wahrnimmst. z.B. den roten Pullover auf deinem Schreibtischstuhl, den Kaktus auf dem Fensterbrett, den Gedichtband auf dem Beistelltisch, eine Duftkerze oder eine Postkarte an der Wand. Nimm deine Umgebung wahr. Was siehst du?
  2. FÜHLEN. Finde 4 Dinge, die du fühlen kannst. Versuche mal genau den Untergrund, auf dem du sitzt zu fühlen. Vielleicht spürst du auch deine Haare auf den Schultern oder einen ganz leichten Windhauch auf deiner Haut. Der Ärmelbund am Handgelenk, die Berührung der Füße auf dem Boden, ein Schmuckstück auf der Haut… Wähle für dich selbst 4 verschiedene Dinge, die du ganz bewusst erspürst.
  3. HÖREN. Sei ganz aufmerksam: welche 3 Geräusche um dich herum kannst du in diesem Moment wahrnehmen? Autorauschen, Vogelgezwitscher, deinen Mitbewohner in der Küche, das Schnurren deiner Katze, Bauarbeiten vor dem Fenster, ein Windspiel… Hör mal ganz genau hin.
  4. RIECHEN. Jetzt wird es etwas schwieriger: welche 2 Gerüche kannst du momentan wahrnehmen? Die Bodylotion auf deiner Haut von heute Morgen, die Duftkerze auf dem Fensterbrett, Essensgerüche aus der Küche, deine frisch gewaschenen Haare, das Waschmittel etc.
  5. SCHMECKEN. Selbst wenn du vor Kurzem nicht gerade einen Kaffee / Tee getrunken oder etwas gegessen hast, wirst du einen Geschmack in deinem Mund wahrnehmen. Versuche dich mal genau darauf zu konzentrieren und bis ins kleinste Detail herauszufinden, was du schmeckst.

Tipp: für die letzten beiden Stufen kann es einfacher sein, die Augen zu schließen.

 

Vorteile dieser einfachen Meditaionstechnik: 

 

  • Dein Monkey Mind hat keine Chance, weil du dich wirklich auf den aktuellen Moment konzentrieren musst.
  • Diese Meditation ist für Einsteiger wie auch Fortgeschrittene geeignet.
  • Du kannst sie überall und jederzeit machen.
  • Sie ist nicht zeitintensiv und dennoch wirksam.
  • Du brauchst keine Hilfsmittel, nur dich und deine Umgebung.
  • Du kannst sie so oft machen, wie du möchtest.