Vaginalcheck

Grundlage weiblichen Wohlbefindens ist eine gesunde Scheidenflora. Diese besteht überwiegend aus Milchsäurebakterien (Laktobazillen), ein natürlicher Schutzschild gegen Infektionen.

 

Bei vielen Frauen ist diese Schutzflora nachhaltig gestört. Mögliche Ursachen sind ein geschwächtes Immunsystem (Stress), hormonelle Veränderungen (Schwangerschaft, Wechseljahre, bestimmte Kontrazeptiva=Verhütungsmittel) und antibiotische Therapien.

 

Wiederkehrende Pilzinfektionen mit Juckreiz, Schmerzen und Ausfluss sowie ständige Harnwegsinfekte sind die häufigsten Folgen. Oft wird dann nur gegen den aktuellen Infektionserreger behandelt. Damit ist meist der nächste Infekt schon vorprogrammiert. Wichtig ist der Zustand der vaginalen Schutzflora. Das kann auch für den unerfüllten Kinderwunsch gelten.

Bei Schwangeren erhöhen Störungen der Scheidenflora die Gefahr einer Frühgeburt und das Allergierisiko der Kinder! Die Flora der mütterlichen Geburtswege ist Ausgangspunkt für die Darmbesiedlung des Neugeborenen. Und die spielt eine große Rolle in der Allergievorbeugung.

 

Der Vagicheck gibt Auskunft über den Zustand der Scheidenflora. Dazu genügt ein Abstrich (von Ihnen zu Hause durchgeführt). Der Untersuchungsbefund gibt Ansatzpunkte für gezielte Maßnahmen zur langfristigen Stabilisierung der Scheidenflora, für Ihre Gesundheit und für einen optimalen Start Ihres Kindes.